Zündung

Viele Oldtimer besitzen eine Kontaktzündung welche teilweise sehr anfällig ist. Fällt diese aus, bewegt sich nichts mehr. Gerade bei einer Ausfahrt ist dies mehr als nur ärgerlich.

Allerdings kann es auch sein, das man zu dem speziellen Fahrzeug gar keine Ersatzteile mehr bekommt und man auf "gute" gebrauchte zugreifen muss. Aber auch hier weiß keiner wie lange das funktioniert. 

Eine Freiprogrammierbare Steuerung kann da helfen. Man kann sie auch als reine "Zündsteuerung" nutzen. Das bringt den Vorteil mit sich, das man nicht mehr auf die Kontaktzündung setzen muss. Je nachdem welche Sensoren man zur Verfügung hat bzw. nachrüsten möchte ist der Umbau auf eine komplett "ruhende" Zündung möglich. Ab diesem Moment gilt das ganze als Wartungsarm. Ausser Zündkerzen gibt es erstmal kein Bauteil mehr, welches einer regelmäßigen Wartung unterliegt.

Zusätzlich bietet die Steuerung dann einige Features die weitere Vorteile bringen:

  • Elektrische Benzinpumpensteuerung mit Sicherheitsabschaltung (sofern eine elektrische Pumpe verbaut ist)
  • Mehr Vorzündung bei Kaltstart (setzt einen Kühlmittelsensor voraus)
  • Rücknahme der Zündung bei zu heißer Ansauglufttemperatur
  • Drehzahlmesser (wer keinen Drehzahlmesser hat, kann einen klassichen VDO ansteuern)
  • und vieles mehr